École Notre Dame

Getragen von dem Gedanken, auch für ältere Kinder, die in den offiziellen Schulen nicht mehr angenommen werden, einen Ort zu schaffen, an dem sie lesen und schreiben lernen, errichtete Heinz Kühn im Jahr 1990 seine eigene Schule in Port-Salut: Die "Ecole Notre Dame". Zwischenzeitlich ist aus der Einrichtung eine ganz normale Schule geworden, in der je nach Jahrgangsgröße der Neuankömmlinge, zwischen 140 und 200 Kinder die gesamte Primarschulzeit (1. bis 6. Klasse) verbringen, bevor sie auf weiterführende Schulen wechseln.

Die Haitihilfe Heinz Kühn e.V. finanziert die Lehrmittel, Räumlichkeiten, sämtliche Verbrauchsmaterialien, die Schulspeisung und die sechs Lehrkräfte.

Nachdem die École Notre Dame durch Hurrikan Matthew im Oktober 2016 stark beschädigt worden war, beschlossen wir, die Schule auf einem anderen Grundstück neu zu errichten. Wir konnten breits ein Stück Land erwerben und mit einer Mauer einfrieden. Nun steht die konkrete Planungs- und Bauphase an. Hierbei unterstützt uns ein Team von Architekten über Grenzen e.V.. Um das Projekt allerdings realisieren zu können, sind wir dringend auf zahlreiche Spenden angewiesen.

Grundstueck
Mauerbau
Das Tor
Grundstueck mit Mauer
de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman